franzoesisches Theater fuer Kinder


 

Das Mädchen mit den 200 Schmusetieren

Ebook

Theatersammlung

(Französische Veröffentlichung : La fille aux 200 doudous)

 

Stéphane Ternoise

 

Übersetzung : Jeanne Meurtin

 

Verteilung :

Von sechs bis etwa 20 Kindern.

Szene :

In ihrem Bett, ein 6-7 jähriges kleines Mädchen, kaum sichtbar. Zu viele Schmusetiere! Schmusetiere gibt es auch im ganzen Zimmer. Einige Kinder (fünf minimum, gleichaltrig) treten auf Zehenspitzen ein. Sie beobachten, bewundern, lächeln sich an, begeistern sich, zeigen sich die Schmusetiere.

Theater fuer Kinder Das Mädchen mit den 200 Schmusetieren
Kaufen bei amazon.de
Nur 0,99 Euro :

Erster Akt

 

Erstes Kind : - In ihrem Zimmer kann man kaum treten.

Zweites Kind : - Sogar ihr Kopfkissen wird überschwemmt.

Drittes Kind : - Ihre Regale sind ja schlimmer als die meiner Großmutter mit ihren Marmeladengläsern.

Viertes Kind : - Schlimmer als die meines Großvaters mit seinem Werkzeugkasten.

Anderes Kind : - Schlimmer als Mutters Kleiderschrank.

 

Das kleine Mädchen sitzt auf dem Bett, und bemerkt, dass die anderen da sind.

 

Drittes Kind : - Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, die ist komisch, die ist komisch.

Anderes Kind, raunend : - Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, die sind komisch, die sind komisch.

Viertes Kind : - Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, jede Hosenmatz ist auf sie neidisch.

Das kleine Mädchen vom Bett : - Seid ihr nicht darauf neidisch, liebe Freunde ? Glaubt ihr vielleicht, dass man sich keine Sorgen macht, wenn man vom morgens bis abends 200 Schmusetiere beaufsichtigen muss ? Sogar vom Abend bis zum Morgen.

Viertes Kind : - Solche Sorgen hätte ich gern !

Das kleine Mädchen vom Bett : - Das ist doch nicht so lustig, wenn sich Mäuschen hinter Vati Elefant versteckt, obwohl er bei seiner zärtlichen Mutti schlafen sollte. Und denkt ihr etwa, dass jeder am Abend gleichzeitig müde ist ? Das ist doch schlimmer als einen Schlafraum für Schulmädchen.

Viertes Kind : - Schlafraum für Schulmädchen gibt es nicht !

Zweites Kind : - Oma hat mir erzählt : Vor langer Zeit, viel früher als 2000, gingen die Kinder nicht nach Hause zurück, sondern blieben in der Schule in einem Schlafraum.

Viertes Kind : - In einem Schlafraum ! Wie gemein waren ihre Eltern !

Zweites Kind : - Ne Dummkopf ! Es könnte nicht anders sein, es gab kein Bus !

Viertes Kind : - Hör auf mit dem Quark.

Das kleine Mädchen vom Bett : - Es mag erstaunlich sein, aber es ist wahr. Und die Kinder hatten damals nicht immer Schmusetiere wie wir. Viele sind mit kleinen Schmusetüchern zufrieden.

Viertes Kind : - Ich hätte mich geweigert zu schlafen ! Ich hätte demonstriert ! Ich hätte geschrien !

Anderes Kind : - Ich hätte gebissen !

Viertes Kind : - Ich wäre zu Oma gezogen !

Erstes Kind, geht zu einem Regal und nimmt einen Plüschhund : - Wie heißt er ?

Das kleine Mädchen vom Bett : - Jeder hat seinen Spitznamen, von Lampenschirm bis zu Zombou. Was ihn betrifft, er heißt Scott-Key.

Erstes Kind : - Scott-Key  ?

Das kleine Mädchen vom Bett : - Ich vermute, dass du weder deinen Namen, noch den Vornamen, noch den Spitznamen gewählt hast. So ist es ! Er war ein ausgesetzter Hund. Träumerisch, leise : - Ich war vier Jahre alt : es regnete und er weinte vor dem Schaufenster eines Geschäfts.

Viertes Kind, zu seinem Nachbar : - Ein Schmusetier weint doch nicht !

 

(…)

 

Chor von den Kindern :

 

Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, die ist komisch, die ist komisch.

Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, jeder Hosenmatz ist neidisch.

Sie ist das Mädchen mit den 200 Schmusetieren, sie ist geheimnistuerisch.

 

Drittes Kind : - Wie findest du dich zurecht ?

Das kleine Mädchen vom Bett : - Früher war Montag den Tag der weißen Schmusetiere, Dienstag maulen, Mittwoch braunen, Donnerstag gelben, Freitag grünen, Samstag sandfarbigen und Sonntag war für die anderen Farben.

Zweites Kind : - Montag war der König !

 

(…)

 

 

Ternoise Stéphane ist ein französischer Schriftsteller.

 

Er wurde 1968 geboren. Er veröffentlicht seit 1991.

 

Katalog und Website : http://www.ecrivain.pro

 

 

Spielen Sie dieses Spiel :

 

Um diesen Teil, um Erlaubnis zu spielen:

http://www.franzoesischestheater.com

 

 

Die gesetzlichen

 

 

Alle Rechte für Reproduktion, Übersetzung und Anpassung bleiben für jegliche Nutzung, die von den oben genannten Zwecken abweicht, für alle Länder gewahrt.

ISBN 978-2-36541-035-9

EAN 9782365410359

Mo, 17. Oktober 2011



Kontakt

- En français : des infos générales.